Anmelden
DE
Übersicht

Private Haftpflichtversicherung

Für alle Fälle, in denen eine Ent­schuldigung für ein Miss­geschick nicht ausreicht, gibt es die Ab­sicherung  gegen Haftpflicht­schäden.

Schützen Sie sich und Ihre Famile im Alltag und genießen Sie mit der Privaten Haft­pflicht­versicherung der SV SparkassenVersicherung einen welt­weiten Versicherungs­schutz vom Testsieger.

Warum ist eine Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Die Private Haftpflichtversicherung der SV über­nimmt für Sie Schaden­ersatz­an­sprüche gegen­über Dritten und wehrt un­be­rechtigte An­sprüche im Sinne einer passiven Rechtsschutz­ver­sich­erung ab.

Darüber hinaus bietet sie Ihnen in der Top-Deckung zahl­reiche wichtige Ver­sicherungs­leistungen, die bei anderen großen Ver­sicherern nicht im Ver­sicherungs­schutz ein­ge­schlossen sind, wie z. B.:

  • Schadensersatzausfall-Deckung inkl. Gewaltopferschutz
  • Ver­lust von privaten und beruflichen Schlüsseln bis 50.000 Euro
  • Delikt­unfähig­keits­schäden bis 50.000 Euro
Ihr nächster Schritt

Berechnen und beantragen Sie Ihre Private Haftpflichtversicherung online in nur wenigen Minuten.

Haftpflichtrisiken

Wie sich eine Haftpflichtversicherung für Sie auszahlt

Zu­sammen­stoß

Sie stoßen beim Fahrrad­fahren an einer un­über­sichtlichen Stelle mit einem Fuß­gänger zu­sammen. Dieser er­leidet durch den Zusammen­stoß schwere Ver­letzungen. Der Fuß­gänger ver­langt Ersatz für den ent­standenen Schaden: Schmerzens­geld, Renten­zahlungen, Lohn­ausfall, Kosten für eine Kinder­pflegerin.

Die Schaden­höhe be­trägt 30.000 Euro.

Ge­fällig­keits­schäden

Sie helfen Ihrem Nach­bar, dessen neuen Flach­bild­fernseher ins Haus zu tragen. Dabei rutscht Ihnen der Fern­seher aus der Hand und das soeben ge­kaufte Gerät geht zu Bruch.

Die Schaden­höhe be­trägt 1.100 Euro.  

Skiunfall

Auf einer Skipiste stoßen Sie aufgrund einer Unachtsamkeit mit einem Ski­fahrer zusammen. Der Ski­fahrer wird dabei schwer ver­letzt und fordert eine er­hebliche Schaden­ersatz-Summe. Auch die Kranken­ver­sicherung des Ski­fahrers stellt die medizinischen Be­handlungen in Rechnung.

Die Schaden­höhe be­trägt 80.000 Euro.  

Schlüsselverlust

Durch den Ver­lust Ihrer Schlüssel für ein Mehr­familien­haus muss die zentrale Schließ­anlage aus­getauscht werden, damit niemand Un­befugtes ins Haus ge­langt. Für alle Be­wohner des Hauses müssen zudem neue Schlüssel an­gefertigt werden.

Die Schaden­höhe be­trägt 5.000 Euro.  

Brandschäden

Wegen Ihrer nicht aus­ge­schalteten Herd­platte kommt es in Ihrer Miet­wohnung zum Brand, sodass die ge­samte Wohnung schwer be­schädigt wird. Ihr Ver­mieter hat eine Ge­bäude­versicherung, die einen Teil des Schadens be­zahlt. Nun präsentiert Ihnen sowohl der Ver­mieter als auch die Ge­bäude­ver­sicherung einen ganzen Stapel Rechnungen, die Sie auf­grund des Schadens be­gleichen sollen.

Die Schaden­höhe be­trägt 75.000 Euro.

Tarifübersicht

Die Tarifvarianten im Überblick

*Endpreis einschließlich Versicherungssteuer am Beispiel eines Singles, der zur Miete wohnt, bei einer Laufzeit von 3 Jahren.
Bitte beachten Sie die Leistungsübersicht sowie die Versicherungsbedingungen.

Ihr nächster Schritt

Berechnen und beantragen Sie Ihre Private Haftpflichtversicherung online in nur wenigen Minuten.

Häufige Fragen

FAQ - Die häufigsten Fragen und Antworten

Ist die Private Haftpflichtversicherung eine Pflicht­versicherung?

Nein, die Private Haftpflichtversicherung ist keine Pflicht­ver­sicherung per Ge­setz. Aller­dings ist sie un­verzicht­bar, um sich als Privat­person finanziell gegen Schaden­ersatz­ansprüche Dritter ab­zu­sichern. Denn wer einem anderen fahr­lässig einen Schaden zu­fügt, ihn also ver­letzt oder sein Eigen­tum be­schädigt, haftet dafür in un­begrenzter Höhe mit seinem ge­samten Ver­mögen. Die Private Haftpflichtversicherung schützt Sie vor diesem Ri­siko.

Bin ich auch im Ausland versichert?

Selbst­ver­ständ­lich sind Sie auch im Aus­land ver­sichert. Welt­weit gilt der Ver­sicherungs­schutz bei vor­über­gehenden Aufent­halten von bis zu fünf Jahren. Europa­weit sind Sie ohne zeit­liche Be­grenzung ab­ge­sichert.

Sind auch meine ehren­amtlichen Tätig­keiten mit­versichert?

Ja, ehren­amtliche Tätig­keiten sind in der Pri­vaten Haft­pflicht­ver­sicherung der SV mit­ver­sichert, sofern es sich nicht um öffent­lich-hoheit­liche Positionen handelt, wie z. B. Bürger­meister, Laien­richter, An­ge­höriger der Frei­willigen Feuer­wehr oder um ein so­ziales oder wirtschaft­liches Ehren­amt mit beruf­lichem Charakter (z. B. Betriebs- oder Personal­rat).

Sind Schäden durch meine Haus­tiere mitversichert?

Schäden durch zahme Haus­tiere und „ge­zähmte Klein­tiere“, z. B. Katzen, Hamster, Wellen­sittiche sind in der Pri­vaten Haft­pflicht­ver­sicherung der SV ver­sichert. Nicht ver­sichert sind Hunde, Rinder, Reit- und Zug­tiere, wilde Tiere sowie Tiere, die zu ge­werblichen oder land­wirtschaft­lichen Zwecken ge­halten werden. Es be­steht aller­dings die Mög­lich­keit, diese über eine separate Tier­halter­haft­pflicht zu ver­sichern.

Wie lange sind meine Kinder bei mir mit­versichert?

Ihre Kinder sind während der ge­samten Aus­bildung bzw. dem Studium bei Ihnen in der Pri­vaten Haft­pflicht­ver­sicherung mit­ver­sichert. Diese Regelung ist un­abhängig vom Alter der Kinder und gilt auch, wenn diese nicht mehr zu Hause wohnen. Nach der Aus­bildung bzw. dem Studium be­nötigen sie eine eigene Pri­vate Haft­pflicht­ver­sicherung, sofern sie nicht in häuslicher Gemeinschaft mit dem Versicherungsnehmer wohnen. Hier gilt eine Über­gangs­frist von sechs Monaten. Grund­sätz­lich sind alle Personen, die mit Ihnen in häus­licher Gemein­schaft leben, mit­versichert. Das gilt somit auch für Kinder, die bereits einen Beruf aus­üben, aber noch zu Hause wohnen.

Ab welchem Alter sind meine Kinder haft­bar?

Kinder unter 7 Jahren sind nicht haft­bar für Schäden, die sie ver­ursacht haben. Im Alter zwischen 7 und 18 Jahren können Kinder für Schäden haft­bar ge­macht werden, wenn sie delikt­fähig sind, das heißt, wenn sie die dafür not­wendige Ein­sicht haben.

Was heißt Aufsichts­pflicht verletzen?

Generell gilt: Eltern haben gegen­über Ihren Kindern eine Auf­sichts­pflicht und müssen daher dafür sorgen, dass sie anderen keinen Schaden zu­fügen. Sollte dies doch ein­mal passieren, haften sie für die Schäden, die die Kinder ver­ursacht haben. Die Schaden­ersatz­pflicht tritt nicht ein, wenn sie ihrer Auf­sichts­pflicht nach­gekommen sind oder wenn der Schaden auch ein­getreten wäre, wenn sie ihrer Auf­sichts­pflicht nach­ge­kommen wären. Eine Ver­letzung der Auf­sichts­pflicht liegt immer dann vor, wenn die aufsichts­führende Person ihren Pflichten nach­weislich nicht nach­gekommen ist. Dabei muss ein Kind nicht ständig be­wacht, sondern nur im ge­botenen Rahmen be­aufsichtigt werden. Ob eine Ver­letzung der Aufsichts­pflicht vor­liegt oder nicht, wird in jedem Einzel­fall ge­prüft.

Ein Eltern­teil lebt bei mir im Haus­halt. Ist dieser mit­versichert?

Ja, alle Personen in häus­licher Gemein­schaft sind mit­versichert. Es muss allerdings einen ge­meinsamen Lebens­mittel­punkt geben. Nicht ver­sichert sind daher Per­sonen, die in einer eigenen Ein­lieger­wohnung im Haus leben.

Sind geliehene Sachen vom Versicherungs­schutz aus­geschlossen?

Grund­sätzlich ja. Aller­dings bietet die Tarif­variante Top der Pri­vaten Haft­pflicht­ver­sicherung der SV einen Ver­sicherungs­schutz bis 30.000 Euro für Schäden an ge­liehenen Sachen. Der Selbstbehalt beträgt 150 Euro.

Brauche ich für meinen Heiz­öl­tank eine extra Versicherung?

Nicht un­bedingt. In der Tarif­variante Top der Pri­vaten Haft­pflicht­ver­sicherung der SV  ist ein Heiz­öl­tank im selbst­bewohnten Ein- bzw. Zwei­familien­haus bis 6.000 Liter mit­ver­sichert. Für größere Tanks bietet die SV die Ge­wässer­schaden­haft­pflicht­versicherung an.

Alle anzeigen

Ihr Vertragspartner

Visitenkarte

Im Rahmen der Vermittlung von Versicherungen erhalten Sie hier die Visitenkarte der Sparkasse Hochrhein.

 Cookie Branding
i